Montag, 12. Dezember 2011

"Funkenflug" steckt 3 Polizeiautos vor Hitlers Wohnhaus in Brand

Die extrem linke Vernetzung für (meist) aggressive Aktionen berichtet im Bezug auf die Süddeutsche Zeitung:

 (Hervorhebungen durch mich)

Sind Glühwürmchen schuld an dieser Katastrophe?
"In der Nacht auf Mittwoch sind auf dem Parkplatz der Inspektion München-Bogenhausen drei Polizeiautos völlig ausgebrannt. Die Umstände deuten deutlich darauf hin, dass Unbekannte die Einsatzfahrzeuge mutwillig in Brand gesetzt haben. "Die Brandfahndung ermittelt, zudem auch der Staatsschutz", sagt Polizeisprecher Reinhold Bergmann.
Das heißt, dass politische Extremisten am Werk gewesen sein könnten - das Anwesen am Prinzregentenplatz 16, in dem die Polizeiinspektion untergebracht ist, war einst Hitlers Wohnhaus.
"Einsatzfahrzeuge frei" - das Halteverbotsschild an der Lucile-Grahn-Straße am Prinzregentenplatz ist rußgeschwärzt, ein benachbarter Parkscheinautomat verkokelt und der Straßenbelag auf den Polizeiparkplätzen zum Teil abgesprengt: Die Hitzeeinwirkung muss enorm gewesen sein.
Laut Polizei waren in der Nacht auf Mittwoch auf dem frei zugänglichen Parkplatz der Inspektion - direkt an der Grenze zum Prinzregententheater - zwei Kleinbusse sowie ein Einsatzwagen geparkt. Zwischen 2.35 und 3 Uhr seien die drei grün-silbernen Wagen in Brand geraten, als die Feuerwehr um 3.09 Uhr ankam, brannten sie lichterloh. Polizeibeamte suchten sofort die Umgebung ab und kontrollierten Passanten, fanden aber nichts Verdächtiges. Der Schaden beträgt rund 100.000 Euro.
Einen technischer Defekt will die Polizei nicht ausschließen. Allerdings: Die Autos waren nicht dicht nebeneinander geparkt, zwischen zweien lag eine freie Parklücke. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Funken über diese Distanz springen und alle drei Fahrzeuge gleichzeitig brennen, ist verschwindend gering. Ein Physiker des Landeskriminalamtes soll ein Gutachten erstellen und zusammen mit den Brandfahndern herausfinden, ob Brandbeschleuniger verwendet wurden."

So, so es braucht also einen Physiker des LKA`s um ein Gutachten zu erstellen das meine Glühwürmchen These zu stürzen vermag. Liebe linke AktivistenInnen, ihr habt echt einen an der Pfanne:

100000 € Sachschaden + Gutachterkosten + Personal- und Ermittlungsaufwand + Gerichtskosten + meine Nerven

Was soll so ein Scheiß, Verschwendung von Steuergeldern um so dumme Aktionen zu starten. Wo liegt da die Verhältnismäßigkeit? Wem glaubt ihr wohl fehlt solches Geld am Ende?!
Kleiner Tipp am Rande: "Bestimmt nich den Bullen!"

Welche Motivlage rechtfertigt solch ein Verhalten?




Kommentare:

  1. find irgendwie lustig das kurz nachdem ich hier den blaulichtblog genannt hab, was von dir bei denen steht^^

    ich bin unschuldig^^^

    besteht ja vllt doch noch hoffnung für die demokratie,wenn die klar sehenden menschen in kommunikation miteinander stehen/treten.

    AntwortenLöschen
  2. Jo wir stehen seid kurzem in Kontakt mit dem Blaulicht.blog wussten aber selber nichts von der dortigen "Präsenz".

    Ich hoffe doch dass es noch viele Kontakte zu uns von uns geben wird um Werte wie Menschlichkeit, Würde, Respekt und Anstand als großes ganzes zu vertreten und Missstände an zu prangern. Gibt viel zu tun

    AntwortenLöschen

Keine Beleidigungen!