Montag, 20. August 2012

"Grauzone - rechte Lebenswelten in Punk, Oi! und Deutschrock"

hier eine (linke) "sachliche Analyse" des Radio Z´s einem alternativem Radiosender aus Bayern, der auch reges Internetradio betreibt. Das Radio erhielt den alternativen Medienpreis 2012 verliehen. Anhand der Farbenlehre wird bestimmt welche Band (Onkelz, Frei.Wild) wie braun, rotbraun oder wie auch immer eingefärbt ist. Nicht so schöne Thesen, die da, auch ganz allgemein zum Thema Skinhead und Oi! von "Referent" Michael Weiß vom ApabiZ  aufgestellt werden. Auch wenn einige Ausführungen durchaus nachvollziehbar sind, andere hingegen nehme ich als Diffamierungen wahr. Zwar schon am 20.03.2012 ausgestrahlt aber dennoch diskutierenswert. Als informative Informationsquelle natürlich unter dem Video ganz oben angegeben der OireSzene Blog.


Zitat aus dem Interview: "Die Bands meinen es ja wirklich ernst, sie haben was gegen Nazis, sie finden Nazis wirklich scheiße, das heißt aber noch lange nicht, dass sie emanzipatorische Werte vertreten würden oder Werte, die ich unterschreiben würde. Ganz im Gegenteil, sie sind ja rechts geblieben. Sie bleiben ja rechts, rechts heißt ja nicht, dass man Nazi sein muss. Wir müssen lernen diese Unterschiede zu machen"

...damit wir jeden auf die Abschussliste setzen können, so könnte, ja so muss der Satz im Endeffekt beendet werden.

Das Video hat im Übrigen 35 negativ Bewertungen und 16 positiv Bewertungen und auch wenn dies kein repräsentativer Maßstab ist, zeigt es doch, wie die (faschistuide, subjektive) Farbenlehre die dort angewendet wird beim Publikum ankommt.

Kommentare:

  1. Hahahahah:-):-):-):-):-):-)
    Kann mir jmd. erklären, warum keiner dieser "politisch höchst korrekten" Moralapostel auf den Umstand eingeht, dass Frei.Wild eine deutschsprachige Minderheit in Italien sind? Mr. "datt it ääh völkifsch" sollte sich ein wenig mit der Südtirol-Thematik befassen, dann würde er vielleicht richtig interpretieren können. Lustigerweise überträgt der gute Knabe, dass Liedgut einer Minorität eben mal auf Deutschland. Er sollte vl. Paralellen zu anderen Minoritäten ziehen und nicht zu einem Staat,dessen Situation weder historisch noch gegenwärtig mit Südtirol vergleichbar ist! Außerdem dreht es sich in dem gar soooooo bööösen Lied um ein konkrettes Thema, nämlich um die Denkmalfrage, das hätte man erkannt, wenn man sich das Video angesehen hätte.
    Fazit: Mal wieder eine bewusste Diffamierung, die die Frage offen lässt, ob diese Leute explizite Wissensdefizite in der Geschichte Südtirols aufweisen, oder ob sie eh wissen, dass das, was sie quatschen, nicht wahr ist?!

    Und jetzt die allgemeine Aktion: Warum will man nicht kapieren, dass Manche sich nicht vor politische Karren spannen lassen wollen? Man versucht gar nicht die Szene vor einer Infiltrierung von rechts zu schützen, sondern man will sie dunkelrot machen.

    Ich habe aber das Video gar nicht kommentiert, da der Uploader die MLPD (Marxistische-Lennistische-Partei-Deutschlands/ wird vom Verfassungsschutz beobachtet) als seine Partei bezeichnet, die SED bagatellisiert, die DDR bagatellisiert und den Oire-Szene-Blog als seriöse Aufklärung betrachtet!- Da ist diskutieren zwecklos!

    AntwortenLöschen
  2. Aber so ganz geht es aus deinem Beitrag nicht hervor.. Was empfindest du als nachvollziehbar, was als bewusste Diffamierung und was hältst du von der gesamten Diskussion? Ich mag zwar keiner der beiden angeprangerten Bands, (Frei.Wild&Onkelz. Wobei ich von FW schon einige Konzerte besucht habe und sie nicht schlecht finde) aber ich finde den Beitrag aus oben genannte Gründen sinnlos und schlecht durchdacht.

    AntwortenLöschen
  3. Was ich davon halte und als Diffamierung empfinde, kannst Du, denk ich sehr gut am Gesamtbild dieses Blogs und früheren Posts von mir erkennen:

    http://meinetraene.blogspot.de/2011/10/was-ist-uberhaupt-ein-skinhead.html

    http://meinetraene.blogspot.de/p/was-ist-eigentlich-grauzone.html

    http://meinetraene.blogspot.de/2010/10/is-dat-noch-punk-hier-musikblogs-und.html

    Als Diffamierung empfinde ich zum Beispiel die Aussage das Skinheads als bürgerlich reaktionäre Personen dagestellt werden die unter dem Deckmantel der Revolution (oi!oi! Geschrei) ein ganz normales spießbürgerliches Leben führen.



    AntwortenLöschen
  4. Ja, diese Behauptung hat dem Ganzen noch die Krone aufgesetzt... Sind wohl Szenekenner!!!!! :-) Ich war nur über die Aussage verwundert, dass du manches nachvollziehen kannst. Ich finde nämlich, dass der gesamte Inhalt kontrovers und schlecht durchdacht ist. (Was natürlich nicht heißt, dass das jeder so sehen muss)

    AntwortenLöschen
  5. Am lächerlichsten finde ich aber, dass Frei.Wild als braun dargestellt werden.

    AntwortenLöschen
  6. Wenn reaktionär und patriotisch = braun ist, dann sind Frei.Wild nun mal eindeutig braun.
    Was macht es für ein Unterschied ob man als Minderheit für seine Nation/ Land kämpft oder als Mehrheit in beiden Fällen ist man ein Patriot und das geht mit einer offenen freiheitlichen Lebenseinstellung so oft nicht konform.

    AntwortenLöschen
  7. Mann kann weder reaktionärers noch patriotisches Gedankengut so mir nichts dir nichts inne braune Schublade packen. Dann wären ja alle die, die nicht rot sind, braun. Das muss man schon mehr differenzieren, auch finde ich, das Patriotismus und eine offene, freiheitliche Lebenseinstellung sich gegenseitig ausschließen. Die Mischung machts.

    AntwortenLöschen

Keine Beleidigungen!